Ein Reisemangel liegt vor, wenn während des Fluges das Videoprogramm ausfällt. Der Ausfall ist mit einer Minderung von 20 % des auf den Reisetag entfallenden anteiligen Tagesreisepreis zu bemessen.

Aus der Entscheidung

Nach den Angaben der Klägerin erfolgte der Ausfall auf dem mehrstündigen Flug von Madagaskar nach Paris. Der Ausfall des Videoprogramms auf dem Rückflug ist mit einer Minderung von 20 % des auf den Rückreisetag entfallenden anteiligen Tagesreisepreis zu bemessen. Der Tagesreisepreis belief sich auf 571,78 €. 20 % hiervon ergaben 114,36 €.

Themenindex:
Reisepreisminderung

Gericht:
Landgericht Frankfurt, Urteil vom 19.06.2019 - 2-24 O 20/19

LG Frankfurt
Rechtsindex - Recht & Urteile

Ähnliche Urteile:

Reiserecht: Routenänderungen einer geplanten Kreuzfahrt sind nur dann zulässig, wenn die Gründe hierfür nach Vertragsschluss eintreten. Entfallen drei von acht vorgesehenen Anlaufhäfen, ist eine Minderungsquote von 25 Prozent angemessen. Urteil lesen

Reisemängel - Zu kleine Zimmer, mangelhafte Verpflegung und kontaktscheue Gasteltern - bei einer Sprachreise sind dies Mängel, die zu einer Reisepreisminderung bzw. einem Schadenersatzanspruch führen können. Reisende müssen jedoch die Mängel sofort dem Veranstalter melden. Urteil lesen

Nürnberg (D-AH) - Wen sein Reisegepäck erst Tage nach der Einschiffung auf seinem Luxusliner erreicht, der kann den Preis pro Tag und Person nur um höchstens 30 Prozent mindern. Denn das Fehlen der persönlichen Garderobe auf einem Teil der Kreuzschifffahrt stellt keine besonders erhebliche Beeinträchtigung der Gesamtreise dar. Urteil lesen

Wer hat es nicht schon im Urlaub erlebt, dass man bei ausbleibendem Trinkgeld nur schleppend bedient oder der Service immer schlechter wird. Wie die Sachlage bei einer All-Inclusive-Reise nach Kuba ist, lesen Sie im nachfolgenden Beitrag. Urteil lesen

Werbung
Datenschutz Management System